Freitag, 15. Juni 2012

Der wohlverdiente Lohn!

Auch wenns dann „nur“ 1 Punkt war



Ein Bericht zum Spiel gegen Meran fehlt, denn Fotograph und journalistische Seele
der Mannschaft war nur kurz (gute 2 Stunden) im letzten Doppel im Einsatz, aber so
viel sei gesagt, trotz z.T. spannender Matches ging das Spiel gegen Meran mit einer
klaren 0:6 Niederlage verloren.


Gegen Kaltern waren aber alle hoch motiviert, und auch im letzten Saisonspiel, ( weil
wir uns aus irgend einem Grund nicht für den Aufstieg qualifizieren konnten) gab es
zahlreiche Premieren.

Wie schon gegen Endas ging man hoch motiviert uns Siegessicher in die Matches.
Motz und Georg (Captain Schorsch) konnten Ihre Einzel recht klar nach Hause
spielen. Kurios war dabei das sich Schorsch wieder fast selbst um die Lohn seiner
harten Arbeit gebracht hätte denn nach einem Durchmarsch in Satz eins 6:0
wurde er fahrlässig und hat fast noch den Faden verloren. Er konnte aber nach
hartem Kampf den zweiten doch noch mit einem 7:5 holen und das Match für sich
entscheiden. Motz hat es mit einem Vorhand Dampfhammer zu tun, der praktisch nur
Vorhand spielte und jene kamen wie „GRANATEN“ aus jeder Ecke des Spielfeldes
zurückgeschossen. So dauerte es 4 Games bis Motz die Rückhand des Gegners
fand und dann konnte er das Match kontrollieren. Der Spielstand letzten Endes
etwas zu klar denn der Gegner war lange Zeit auf Augenhöhe (6:2 6:1).

Georg R. gab sein Einzel an Alan ab, der zum Ende der Saison seinen Fluch
besiegen wollte, leider ohne den nötigen Erfolg. So läuft inzwischen das Ansuchen
beim TC Naturns Alan zur psychologischen Wiederherstellung für ein paar Tage
nach Thailand zu entsenden (unsere Stimme hast du Alan, und im nächsten Jahr
gibt’s nur mehr Siege). Im letzten Einzel feierte unser Konditionswunder Patsch
Perkmann seine Premiere. Trotz einer Niederlage mit einem tollen Erfolg. Bereits
Ende des ersten Satzes der länger als 1 Stunde dauerte schaffte es Patsch nicht
mehr weder Spiel- noch Punktestand korrekt wiederzugeben und hatte die „Crampi
lafen“. Gegen einen technisch überlegenen Gegner kämpfte er aber aufopferungsvoll
wie eine Wildsau und lieferte eine ordentliche Premiere ab, trotz am Ende einer 4:6
1:6 Niederlage. Absolut hohes Unterhaltungsniveau, mit unglaublichen Sprüchen
und einer tollen Leistung.

Die letzte Premiere waren die Doppelpaarungen für diese Mal. Wieder entschied
sich die Mannschaft geschlossen, zwei ausgeglichene Doppelpaarungen ins Rennen
zu schicken, um noch den Sieg zu holen, leider mit letzten Endes unterschiedlichen
Erfolg.

Motz und Andi gingen es rasch an, und nachdem der Gegner anfänglich Lunte
gerochen hatte, erlischte diese Motivation recht schnell. Nach einem anfänglichen
Breakfestival brachten Motz und Andi Ihre Aufschläge durch und entschieden
den ersten Satz mit 6:2 für sich. Im zweiten ging es ähnlich, der Gegner begann
stark, sah sich aber am Ende klar unterlegen. Letzen Endes kam es soweit das die
gegnerische Doppelpaarung nicht mehr miteinander sparch, sich gegenseitig die
Bälle möglichst weit weg vom Mitspieler legte und lautstark den ausgeübten Sport
zu „HOSSEN!!!“ begann. So war auch der zweite Satz eine klare Angelegenheit, am
Ende hies es 6:2 6:1 und somit die 3:2 Führung und der erste Doppelerfolg in diesem
Jahr. Im zweiten Doppel hatte es die Georgconnection mit nicht wirklich freundlichen
Zeitgenossen zu tun, die sich mit unnötigen Bemerkungen und Verhalten nicht
wirklich beliebt machten. Leider war Georg R. nach anfänglichen unnötigen Fehlern
total verunsichert und konnte sich nicht mehr fangen. So hies es am Ende trotz einer
tollen Kampfleistung von unseren Georgis 4:6 4:6.

Fazit: im nächsten Jahr müssen wir die Big Points machen, dann wäre auch
heuer schon mehr drin gewesen ABER: für einige gab es gar keine Vorbereitung
auf diese Saison, andere kamen überhaupt erst zur Saison an Board, deswegen
einfach nur BRAVO MANDER. Kein Punkt wurde verschenkt, es haben sich 7
Gladiatoren gefunden die Lust auf mehr verspüren, und sich im Frühjahr 2013
auf machen werden zu neuen Taten. Der Welpenstatus wird aufgehoben, und
ein unbeschriebenes Blatt TC NAT B wird sich nächstes Jahr auf Punktejagd
begeben, und bei etwas Losglück in der Gruppe rufen wir jetzt schon das Ziel aus:
Aufstiegsplayoffs 2013!!

p.s. unser Captain hat sich beim Turnier in Bozen ins Hauptfeld gespielt und
bestreitet heute Mittwoch 18:00 Uhr sein 4tes Einzel beim 4-NC Turnier des
TC Bozen. VIEL GLÜCK SCHORSCH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen