Sonntag, 8. September 2013

D4: Kampftruppe streicht die Segel!


Geggy noch beim letzten Spiel als Motivator gegen Terlan wie immer dabei, diese Mal sogar selbst im Einsatz.


Wie bereits angekündigt konnten wir diese Woche nur eine stark dezimierte Truppe in die sozusagen Kür schicken. Neben dem fixen Ausfall Motz, (Im Urlaub) sind dann aber auch Götsch Leo, der noch bei der Over Italienmeisterschaft verweilt, und Schenk Roland (verspätete Rückkehr aus Innsbruck) unplanmäßig ausgefallen.


Diese zahlreichen Ausfälle konnten nur durch ein Comback unseres Präsidenten (doppelter Kreuzbandriss) und dem Einsatz unseres besten 6ten Mann, Kurt (Asien) kompensiert werden. Zusammen mit Forcher Peter und unserem Captain Mäcky machen sie sich auf den undankbaren Weg nach Branzoll (schon wieder auswärts?).

Es wurde nicht einmal taktiert und so schickten wir Geggi auf 1. ins Rennen, und trotz 2 monatiger Pause, und dem verordneten Standtennis kämpfte er 3 lange Sätze. Im dritten Satz bemerkte sein Gegner dann die eingeschränkte Bewegungsfreiheit von unserem Präsi, und nutzte diese mit geschicktem Winkelspiel aus. Der dritte Satz ging mit 2:6 verloren. Trotzdem einen riesen Respekt vor unserem Präsi der sich nicht Lumpen hat lassen und für die Ausfälle eingesprungen ist.

Auf 2 ging dieses mal Captain Macky ins Rennen. Auch dort ging es heiß her, und es waren auch hier 3 hart umkämpfte Sätze. Aber Mäcky wollte sich die weiße Weste bewaren und machte dies dann im dritten Satz eindrucksvoll. Mit 6:4 konnte er den 3ten Satz für sich entscheiden und so nach Punkten ausgleichen.

Auf der 3 spielte Forcher Peter, und etwas später begann auch Kurt mit seinem ersten Einzel für uns in dieser Saison. Leider ereilte beide das gleiche Schicksal. Nicht wirklich viel gelang, und laut unserem Präsidenten „trafen beide leider keine Kugel richtig“ an diesem Tag. So gingen beide Einzel verloren und wir hielten beim Stand 1:3.

Ginge es um die Wurst hätte sich unsere Kampftruppe wohl noch einmal aufgerafft, aber aufgrund des Risikos für Geggy (bevorstehende Operation), der fehlenden Spielpraxis von Kurtinio und aufgrund der Tatsache bereits alles gegeben zu haben entschieden sich unsere Jungs die Doppel erst gar nicht mehr zu spielen. Es hätte maximal ein Entscheidungsdoppel herausgeschaut für das uns dann eindeutig an diesem Tag die Ressourcen gefehlt hätten.

Trotzdem der Truppe ein Dank, denn sie hielten die Fahne des SSV Naturns bis zum Schluss hoch, und wir steigen in der Gewissheit in die 3te Liga auf, eine top Saison gespielt zu haben. So lang es um den Aufstieg ging, stets konzentriet und fokusiert geblieben zu sein und wirklich tolles Tennis gezeigt zu haben.

Man darf gespannt sein was im nächsten Frühjahr 2014 für eine Mannschaft ins Rennen geht, um vielleicht nicht nur den Verbleib in der 3. Liga  sondern auch mit etwas höhren Zielen in der 3ten Liga mitzumischen. (Motz)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen