Dienstag, 10. Juni 2014

D4 - Nerven aus Stahl

Alan auch im Doppel mit vollem Einsatz!
Alles kann man der D4 nachsagen, unglückliche Spielverläufe, übermächtige Gegner, nervöse Mägen, schicksalsergebene Doppelmatches. Aber: Wenn auf den Moment konzentrierte Performance gefragt ist, quasi die letzte Chance ergriffen werden muss, dem „Tennistod“ von der Schippe zu springen, dann zeigen die Burschen, was in ihnen steckt. So geschehen am Sonntag beim alles entscheidenden „Kellerfinale“ zwischen Naturns und Rungg. Beide Mannschaften starteten mit dem exakt identischen Punktestand ins Match, also 0 auf der einen und 0 auf der anderen Seite. Man konnte es ahnen: Am Ende gewinnt die bessere und auf jeden Fall die leidenschaftlichere Mannschaft. Und, und, und, ja was nun: NATÜRLICH NATURNS: D4 steht für Fight bis zum Ende.

Aber der Reihe nach:
Andi startet auf eins gegen einen auf dem Papier doch schwächeren Gegner. Leider zählt das halt wenig. Andis Gegner macht zu Beginn bereits mit Vorhand mächtig Druck und eilt voraus. Andi gibt so schnell nicht auf und holt sich mit guter Defensivarbeit Satz 1 und dann auch Satz 2 bei ähnlichem Spielverlauf. Das beflügelt! Alan startet ausgeglichen und druckvoll. Leider stürzt sein Gegner bei 3:3 und muss daraufhin ko geben! Schade für ihn, im Zwischenstand war’s dann bereits 2:0. Mike und Patricio sind dann an der Reihe. Mittlerweile kletterte die Temperatur auf Rekordwert. Zu schwitzen hatten deshalb alle gleichsam, Mike spielte wie in letzten Monaten gewohnt sehr präzise und auf Push. Es wurde glatte Geschichte, Sieg in zwei Sätzen. Noch flutschiger gestaltete sich Patricios Match. Unser spanischer Hüne ließ nichts anbrennen und fertigte den Gegner ziemlich schnell ab. 4:0 nach den Einzelspielen bedeutet eines: ERSTER SIEG und Saisonziel erreicht, rote Laterne an Rungg. Die Doppel waren dann Zugabe an die vielen Fans und Spielerfrauen, die mächtig für Stimmung sorgten. Danke euch allen!!!! Kurz nach Mittag war’s dann soweit. 6:0. Müßig, die Freude und weiteren Tagesverlauf zu beschreiben. Eins sei noch erwähnt: Wir haben „Blut geleckt“, Saisonziel 2015 ist bereits abgesteckt: 3 Siege!

Geduld, und kampf bis zum Umfallen war dieses mal die Devise von Andi.
Mike aka. John Isner 2.0 !!!
Das fantastische Publikum um das uns auch die Gegner beneiden. DANKE
Das Größenverhältniss spiegelte auch das Kräfteverhältniss im Match wieder
Gute Laune überall! ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen